Tiroler Tageszeitung, 21.09.1999

Kinder beäugen Soldaten - hochbegabte Kinder besuchten die Kaserne

Zwei Tage lang erfuhren hochbegabte Kinder in der Absamer Kaserne, welche Aufgaben Soldaten erfüllen.

Unter dem Motto "Sehen" stand heuer die Sommerakademie des Vereins zur Förderung hochbegabter Kinder und Jugendlicher in Tirol. Diesmal besuchte der Nachwuchs die Andreas-Hofer-Kaserne in Absam. Der Veranstalter, die 6. Jägerbrigade, organisierte kindgerechte Einblicke ins österreichische Bundesheer.

Eine Mischung aus Action und Theorie wurde den Junioren geboten. So hieß es gleich nach der Begrüßung bei der Wache durch den Brigadekommandanten: Aufsitzen! Im Pinzgauer wurden die Kids bis zur Sporthalle gebracht. Dort erfuhren sie alles über die Ausrüstung und Bekleidung der Soldaten, wie etwa Rettungsgeräte und Alpinausrüstung.

Eine lustige Aufgabe lösten die kleinen Besucher. Zwei getarnte Soldaten sollten sie im Gelände finden. Den Feldstecher konnten sie dabei zur Hilfe nehmen. Heiterkeit und Überraschung machte sich breit, als die Kinder die Soldaten in ihrer Tarnmontur erkannten. Anschließend erprobten die Kleinen Gesichtstarnung und setzten sich auch einen Helm auf.

Nach der Tarn-Episode folgte das Kletterparadies. Die Junioren erlebten die Kaserneneigene Kletterwand. Und da Bewegung den Appetit anregt, durften die kleinen Besucher schließlich stilgerecht Mittagessen, und zwar mit militärischem Essgeschirr.

Mit viel Freude, aber auch Wissbegierde absolvierten die Vier- bis Siebenjährigen bzw. die Acht- bis Zehnjährigen auf diese Art die Zeit in der Absamer Kaserne.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Medienberichte